Categories FAQ

Ausbildung zum speditionskaufmann?

Was verdient ein Azubi als Speditionskaufmann?

Im ersten Lehrjahr liegt es bei etwa 720 bis 860 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr steigt es auf 780 bis 930 Euro und im dritten Ausbildungsjahr bekommst du zwischen 850 und 1.000 Euro monatlich.

Was für ein Abschluss braucht man für speditionskauffrau?

Schulisches und Vergütung. Wer als Speditionskaufmann eine Ausbildung machen möchte, braucht keine vorgeschriebene Schulausbildung, ein Hauptschulabschluss reicht im Prinzip. Gutes, wenn nicht gar verhandlungssicheres Englisch wird aber in den meisten Speditionen als Voraussetzung angesehen.

Wie viel verdient man als Speditionskaufmann?

Während Speditionskaufleute ein Durchschnittsgehalt von rund 2300 Euro brutto haben, haben zum Vergleich Fachkaufleute für Einkauf und Logistik einen Durchschnittslohn von 2900 Euro. Logistiker, die einen Hochschulabschluss haben, können sogar mit Einstiegsgehältern von 4200 Euro brutto rechnen.

Was kann man nach der Ausbildung zum Speditionskaufmann machen?

Karriere: Die Entwicklungschancen als Speditionskaufmann Einkauf. Lager- und Materialwirtschaft. Logistik und Versand. Umgang mit Gefahrgut und Ladungssicherung. Marketing. Vertrieb. Verkauf.

Was verdient ein Speditionskaufmann netto?

Arbeitnehmer, die in einem Job als Speditionskaufmann /frau arbeiten, verdienen im Durchschnitt ein Gehalt von rund 35.500 €. Die Obergrenze im Beruf Speditionskaufmann /frau liegt bei 42.200 €. Die Untergrenze hingegen bei rund 28.400 €.

You might be interested:  Schnelle Antwort: Fotograf ausbildung gehalt?

Was verdient eine speditionskauffrau nach der Ausbildung?

Dort liegt dein Gehalt als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung im ersten Ausbildungsjahr bei fast 1.000 Euro. Im dritten Ausbildungsjahr verdienst du etwa 1.102 Euro. Als Berufseinsteiger kannst du bei Bezahlung nach Tarifvertrag in Nordrhein-Westfalen mit etwa 2.884 Euro rechnen (inkl. Leistungszulage).

Warum sollte man Speditionskaufmann werden?

Speditionskaufleute bringen Güter von A nach B und überwachen die Logistikkette. Du arbeitest in der Logistikbranche und hast die Möglichkeit zwischen verschiedenen Branchen zu wählen. Durch Weiterbildungen kannst du deine Gehaltsaussichten verbessern. Die Logistikbranche verspricht auch in Zukunft ein hohes Wachstum.

Was macht man als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung?

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Versand, den Umschlag sowie die Lagerung von Gütern und verkaufen Verkehrs- sowie logistische Dienstleistungen.

Warum Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen?

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Versand, Umschlag und ggf. die Lagerung von Gütern und überwachen das Zusammenwirken der an einer Logistikkette Beteiligten: Versender, Fracht- bzw. Verkehrs- und Umschlagsunternehmen, Lagerbetreiber, Versicherungsunter- nehmen, Endkunden.

Wie viel verdient man als Bankkauffrau?

Das Einstiegsgehalt als Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau beträgt rund 41.073 Euro brutto. Nach deinem Berufseinstieg erwartet dich später ein Gehalt als Bankkauffrau oder Bankkaufmann von durchschnittlich 49.735 Euro brutto.

Was verdient man als Speditionskaufmann in der Schweiz?

Durchschnittlich verdient man als Speditionskaufmann 5.165 CHF pro Monat. Davon erhält die Hälfte zwischen 4.382 und 5.947 CHF im Monat.

Was sind die Aufgaben einer speditionskauffrau?

Speditionskaufleute organisieren den Güterversand, Warenempfang und die Lagerung von Waren. Sie sorgen durch exakte Planung und Organisation dafür, dass Transportgut rund um die Welt pünktlich und sicher am Zielort ankommt.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *