Categories FAQ

Leser fragen: Ausbildung als kauffrau im einzelhandel?

Was für einen Abschluss brauche ich um Einzelhandelskauffrau zu werden?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Handelsbetriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein, Handwerksbetriebe wählen vor allem Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss* aus.

Wie ist die Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau?

Die Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel ist eine duale Ausbildung , du wirst also sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule ausgebildet. Die Ausbildung dauert regulär drei Jahre.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Einzelhandelskauffrau?

Im ersten Ausbildungsjahr verdient der Durchschnitt zwischen 550 und 730 Euro, im zweiten Jahr zwischen 649 bis 820 Euro, im dritten Jahr der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau kannst du mit einer Vergütung von 743 bis 950 Euro brutto rechnen.

Was kann man nach der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel machen?

Weiterbildung Geprüfter Handelsfachwirt/Geprüfte Handelsfachwirtin. Geprüfter Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel /Geprüfte Fachwirtin für Vertrieb im Einzelhandel . Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für Handel. Betriebswirt/Betriebswirtin (Fachschule) für allgemeine Betriebswirtschaft.

You might be interested:  Oft gefragt: Chemisch technischer assistent ausbildung?

In welchen Fächern muss man gut sein um Einzelhandelskauffrau zu werden?

Für die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Einzelhandel sind z.B. Kenntnisse in Mathematik, Deutsch, Wirtschaftslehre und EDV-Kenntnisse von Vorteil.

Welchen Schulabschluss braucht man als Kassierer?

Die Stellenangebote für Kassierer /in setzen keinen spezifischen Schulabschluss voraus. Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung wird gerne gesehen.

Was ist der Unterschied zwischen Verkäufer und Einzelhandelskaufmann?

Während die offizielle Ausbildungszeit zur Einzelhandelskauffrau bei drei Jahren liegt, beträgt diese bei einer Verkäuferin nur zwei Jahre. Somit ist die Prüfung zur Einzelhandelskauffrau etwas umfassender. Ein anderer Punkt, der die beiden Berufe voneinander unterscheidet, ist die Arbeit im Büro.

Warum sollte man Einzelhandelskauffrau werden will?

Die Einzelhandelskauffrau berät vor allem Kunden und verkauft Waren. Zu den weiteren gängigen Aufgaben gehört es, dass Sie Reklamationen von Kunden entgegennehmen und ihnen bei einem möglichen Umtausch der Ware behilflich sind. Auch sind Sie verantwortlich für den gesamten Ein- und Verkaufsprozess der Waren.

Warum Kaufmann im Einzelhandel werden?

Du solltest Kaufmann /-frau im Einzelhandel werden, wenn … du gut mit Menschen umgehen kannst und ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehst. spontane Rechenaufgaben dir keine Probleme bereiten. du instinktiv weißt, wie sich Ware an den Mann bringen lässt.

Wie viel verdient man im 1 Lehrjahr als Einzelhandelskauffrau?

Als Einzelhandelskaufmann / Einzelhandelskauffrau Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Handelsgewerbe als Angestellter / Angestellte im 1 . Lehrjahr 590€, im 2. Lehrjahr 745€, im 3. Lehrjahr 1.055€.

Wie viel verdient man als Einzelhandelskaufmann in der Ausbildung netto?

Brutto Gehalt als Einzelhandelskaufmann

Beruf Kaufmann/ Kauffrau im Einzelhandel
Monatliches Bruttogehalt 2.086,06€
Jährliches Bruttogehalt 25.032,68€
Wie viel Netto ?
You might be interested:  Schnelle Antwort: Ausbildung kfz mechaniker?

Wie viel verdient man im Einzelhandel?

Das Bruttomonatsgehalt von Verkäuferinnen und Verkäufern im Einzelhandel beträgt auf Basis einer 38-Stunden-Woche ohne Sonderzahlungen durchschnittlich 1.890 Euro. Zu diesem Ergebnis haben bei einer Umfrage von Lohnspiegel.de rund 1.400 Verkäuferinnen und Verkäufer beigetragen.

Was kann ich als Einzelhandelskaufmann arbeiten?

Kaufleute im Einzelhandel sind in Handelsunternehmen verschiedener Größen, Betriebsformen und Sortimenten oder auch als selbstständige Kaufleute tätig. Sie arbeiten in jeder Form des Einzelhandels, in Fachgeschäften, Filialen von Einzelhandelsketten, Fachmärkten und Kaufhäusern, im Internethandel, in Tankstellen.

Wie kann man sich nach der Ausbildung weiterbilden?

Nach deiner Ausbildung und meist einem Jahr Berufserfahrung, kannst du die Technikerschule besuchen. Dort wirst du als „staatlich geprüfter Techniker“ weitergebildet. Diese Weiterbildung dauert in Vollzeit zwei Jahre, in Teilzeit drei bis vier Jahre.

Wie kann man sich als Verkäufer weiterbilden?

Dein Abschluss gemeinsam mit einem Jahr Berufserfahrung berechtigt dich zur Weiterbildung zum Handelsbetriebswirt IHK. Die Ausbildung findet in Voll- oder Teilzeit an einer Fachschule statt. Auch der Handelsbetriebswirt qualifiziert dich für Führungspositionen.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *