Categories FAQ

Leser fragen: Kaufmann groß und außenhandel ausbildung?

Was verdient ein Azubi als Groß und Außenhandelskaufmann?

Laut Tarifvertrag für den Groß- und Außenhandel bekommt ein Azubi aus Bayern im ersten Jahr der Ausbildung ab dem 1. September 2020 rund 1000 Euro brutto im Monat, wohingegen jemand in einem Betrieb in Sachsen-Anhalt etwa 860 Euro brutto (Stand 2019) verdient .

Was kann ich nach meiner Ausbildung als Groß und Außenhandelskaufmann machen?

Kaufmann/-frau für Groß – und Außenhandelsmanagement Karriere Staatlich geprüfter Betriebswirt: Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Betriebswirt in den Bereichen Logistik, Handel oder Absatz/Marketing, beispielsweise an einer Wirtschaftsakademie oder einer Fachschule, zu absolvieren.

Welche Einsatzfelder hat der Kaufmann im Groß und Außenhandel?

Ihre Einsatzfelder sind: Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen. Die Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel Außenhandel dauert 3 Jahre.

Wie viel verdient man als Kaufmann in der Ausbildung?

Im ersten Ausbildungsjahr verdient der Durchschnitt zwischen 550 und 730 Euro, im zweiten Jahr zwischen 649 bis 820 Euro, im dritten Jahr der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau kannst du mit einer Vergütung von 743 bis 950 Euro brutto rechnen.

You might be interested:  FAQ: Katrin göring-eckardt ausbildung?

Wer verdient mehr Industriekaufmann oder Groß und Außenhandelskaufmann?

Auf jeden Fall ist Industriekaufmann höherwertiger als Groß und Aussenhandelskaufmann .

Was verdient ein großhandelskaufmann netto?

Während eine Großhandelskauffrau oder ein Großhandelskaufmann in Westdeutschland durchschnittlich 2.612 Euro erhält, bekommt sie/er in Ostdeutschland 2.431 Euro. In den neuen Bundesländern verdienen damit Großhandelskaufleute 7 Prozent weniger als ihre Kollegen/innen in den alten Bundesländern.

Welchen Abschluss braucht man für handelsfachwirt?

Handelsfachwirt : Voraussetzungen für die Ausbildung Bei der Ausbildung zum Handelsfachwirt handelt es sich um eine Abiturientenausbildung, sodass du als Grundvoraussetzung mindestens Fachabitur oder Abitur mitbringen musst.

Wie kann man sich als Industriekaufmann weiterbilden?

Als Industriekaufmann und Industriekauffrau können Sie sich: zum Fachwirt und zum Betriebswirt weiterbilden lassen, als Fachkaufmann/-frau nach der Ausbildung in Ihrem Beruf spezialisieren. oder sich mit entsprechenden Voraussetzungen für ein Studium entscheiden.

Was lernt man als Kaufmann?

Im ersten Ausbildungsjahr lernt man den Betrieb kennen und macht sich mit den typischen Aufgaben vertraut: Anrufe tätigen, E-Mails beantworten und Kunden in Empfang nehmen. Zudem fängt man mit der Auftragsabwicklung an, setzt sich mit wichtigen Programmen wie Word und Excel auseinander und koordiniert Termine.

Wie viel verdient man als Kaufmann?

Wenn Sie als Kaufmann /frau arbeiten, verdienen Sie voraussichtlich mindestens 29.300 € und im besten Fall 44.400 €. Das Durchschnittsgehalt befindet sich bei 36.300 €. Für einen Job als Kaufmann /frau gibt es in Berlin, München, Hamburg besonders viele offene Jobangebote.

Wie viel verdient man als Kaufmann für Büromanagement in der Ausbildung?

Als Kauffrau für Büromanagement kannst du mit mindestens 1800 Euro brutto im Monat rechnen. Der Durchschnitt liegt zwischen 2000 und 2800 Euro. Mit mehrjähriger Berufserfahrung und Weiterbildungen kannst du sogar bis zu 3500 Euro brutto verdienen.

You might be interested:  Question: Berufe mit tieren ausbildung?

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel?

Gehalt während der Ausbildung Mit zunehmender Berufserfahrung und Wissen steigt dieses im zweiten Jahr auf 870 bis 940 Euro und erreicht schließlich im dritten Lehrjahr mit 980 bis 1.060 Euro den Höhepunkt.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *