Categories FAQ

Oft gefragt: Ausbildung zum groß und außenhandelskaufmann?

Was macht man in der Ausbildung als Groß und Außenhandelskaufmann?

Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel kaufen Waren und Dienstleistun- gen bei Herstellern ein und verkaufen diese an Handels-, Handwerks- und Industrieunternehmen weiter. Nach dem Wareneingang kontrollieren die Kaufleute Rechnungen bzw. Lieferpapiere und sorgen für eine fachgerechte Lagerung.

Was verdient man als Groß und Außenhandelskaufmann?

Dein Einstiegsgehalt als ausgelernter Kaufmann im Groß- und Außenhandel liegt zwischen 1.800 und 2.300 Euro brutto. Dieses steigert sich im Laufe der Jahre und je mehr Berufserfahrungen du sammeln konntest.

Warum sollte ich Groß und Außenhandelskaufmann werden?

Ein klarer Vorteil der Ausbildung zum Groß-und Außenhandelskaufmann sind die angenehmen Arbeitszeiten. Außerdem hast du die Möglichkeit in fast jeder Branche zu arbeiten, da findet fast jeder etwas, das ihn interessiert.

Welche Einsatzfelder hat der Kaufmann im Groß und Außenhandel?

Ihre Einsatzfelder sind: Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen. Die Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel Außenhandel dauert 3 Jahre.

You might be interested:  Question: Ausbildung zum kaufmann für büromanagement?

Was kann man als großhandelskaufmann machen?

Arbeitgeber sind Großhandels-, Industrie-, Einzelhandels- oder Gewerbebetriebe. In ihrem Berufsalltag überwachen sie die Logistikkette, prüfen den Warenein- und -ausgänge, Lagerbestände, bestellen Ware nach und planen die Warenauslieferung.

Was macht man in der Ausbildung zum Industriekaufmann?

Aufgaben und Tätigkeiten kompakt Industriekaufleute steuern betriebswirtschaftliche Abläufe in Unternehmen. In der Produktionswirtschaft planen, steuern und überwachen sie die Herstellung von Waren oder Dienstleistungen und erstellen Auftragsbegleitpapiere.

Was verdient ein großhandelskaufmann netto?

Während eine Großhandelskauffrau oder ein Großhandelskaufmann in Westdeutschland durchschnittlich 2.612 Euro erhält, bekommt sie/er in Ostdeutschland 2.431 Euro. In den neuen Bundesländern verdienen damit Großhandelskaufleute 7 Prozent weniger als ihre Kollegen/innen in den alten Bundesländern.

Wer verdient mehr Industriekaufmann oder Groß und Außenhandelskaufmann?

Auf jeden Fall ist Industriekaufmann höherwertiger als Groß und Aussenhandelskaufmann .

Wie viel verdient man als verwaltungsfachangestellte?

Verwaltungsfachangestellte – Gehaltsunterschiede

Beruf Gehalt
Verwaltungsfachangestellte gehobener Dienst (Besoldungsgruppe A 10) 4.040 €/Monat
Verwaltungsfachwirt 3.770 €/Monat
Verwaltungsfachangestellte Entgeltgruppe E6 TVöD 2.820 €/Monat
Einstiegsgehalt Verwaltungsfachangestellte Entgeltgruppe E5 TVöD 2.250 €/Monat

Was ist der Unterschied zwischen Industriekaufmann und groß und außenhandelskauffrau?

5 Antworten. Oft sind IK in Betrieben zu finden, die als Hersteller tätig sind. Groß – und Außenhändler hingegen meistens in Betrieben, die Waren weiterveräußern. Industriekaufleute sind zudem ein ganz kleines bisschen höher angesehen meiner Erfahrung nach (bin selbst Groß- und Außenhandelskaufmann ).

Was gibt es für kaufmännische Berufe?

Ausbildung zum Kaufmann: Die beliebtesten kaufmännischen Berufe Kaufmann im Einzelhandel. Kaufmann für Büromanagement. Industriekaufmann. Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Bankkaufmann.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *