Categories FAQ

Question: Ausbildung als kaufmann?

Was macht man als Kaufmann?

Der Kaufmann beschäftigt sich gemeinhin mit Kalkulation, Rechnungswesen, Logistik, Gütertransport, Lagerhaltung und Marketing. Kaufleute handeln kaufmännisch, nach kaufmännischen Prinzipien und mit kaufmännischen Methoden, also vor allem wirtschaftlich – daher werden diese Berufe auch kaufmännische Berufe genannt.

Was braucht man für einen Abschluss als Kaufmann im Einzelhandel?

Neben den persönlichen Voraussetzungen zählt natürlich auch die schulische Vorbildung zu den Kriterien, die du als angehender Kaufmann im Einzelhandel erfüllen musst. Die meisten Betriebe stellen vorwiegend Bewerber mit einem Haupt- oder Realschulabschluss bzw. mittlerer Reife ein.

Was kann man alles mit einer kaufmännischen Ausbildung machen?

Kaufmännische Berufe zählen zu den gefragtesten Ausbildungsberufen in Deutschland. So beginnen jedes Jahr besonders viele Ausbildungsanfänger eine kaufmännische Ausbildung , wie Kaufmann für Büromanagement, Kaufmann im Einzelhandel, Verkäufer, Industriekaufmann, Kaufmann im Groß- und Außenhandel oder Bankkaufmann.

Wie oft Berufsschule als Kaufmann im Einzelhandel?

Unterrichtszeit in der Berufsschule Normalerweise hat jeder Auszubildende ein bis zwei Berufsschultage mit wöchentlich 8 bis 12 Unterrichtsstunden. Die genaue Anzahl der Stunden hängt letztlich vom angestrebten Beruf und dem Ausbildungsjahr ab.

You might be interested:  Muss ich unterhalt zahlen wenn mein kind keine ausbildung macht?

Wie viel verdient ein Kaufmann?

Kaufmann /frau Gehälter in Deutschland Wenn Sie als Kaufmann /frau arbeiten, verdienen Sie voraussichtlich mindestens 29.300 € und im besten Fall 44.400 €. Das Durchschnittsgehalt befindet sich bei 36.300 €.

Was macht man als Kaufmann im Einzelhandel?

Sie führen Beratungsgespräche mit Kunden, verkaufen Waren und bearbeiten Reklamationen. Außerdem planen sie den Einkauf, bestellen Waren und nehmen Lieferungen entgegen. Auch bei der Planung und Umsetzung von werbe- und verkaufsfördernden Maß- nahmen wirken Kaufleute im Einzelhandel mit.

Was braucht man um Kaufmann zu werden?

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in erster Linie in Büro- und Besprechungsräumen. Welcher Schulabschluss wird erwartet? Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe und Verwal- tungen überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife ein.

Warum sollte man Einzelhandelskauffrau werden will?

Die Einzelhandelskauffrau berät vor allem Kunden und verkauft Waren. Zu den weiteren gängigen Aufgaben gehört es, dass Sie Reklamationen von Kunden entgegennehmen und ihnen bei einem möglichen Umtausch der Ware behilflich sind. Auch sind Sie verantwortlich für den gesamten Ein- und Verkaufsprozess der Waren.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel?

Gehalt während der Ausbildung Mit zunehmender Berufserfahrung und Wissen steigt dieses im zweiten Jahr auf 870 bis 940 Euro und erreicht schließlich im dritten Lehrjahr mit 980 bis 1.060 Euro den Höhepunkt.

Wie viel verdient man in einer kaufmännischen Ausbildung?

Dieses liegt üblicherweise im ersten Lehrjahr zwischen 510 und 790 Euro, im zweiten Lehrjahr bei 660 bis 860 Euro und im dritten Jahr beträgt es 720 bis 950 Euro brutto im Monat.

You might be interested:  FAQ: Lebensmittelkontrolleur ausbildung 2016?

Was kann ich mit meiner Ausbildung machen?

Voraussetzung: Wenn du dich für eine Aufstiegsweiterbildung zum Meister, Techniker, Fachwirt, Betriebswirt oder Gestalter interessierst, solltest du neben deiner abgeschlossenen Ausbildung auch über Berufserfahrung verfügen.

Was sind typische kaufmännische Tätigkeiten?

Als kaufmännischer Sachangestellter sind Sie in den Bereichen Verwaltung, Produkthandel, Spedition, Personal-, Finanz- und Rechnungswesen tätig. Typische Aktivitäten umfassen jegliche Organisation, Abwicklung von Korrespondenz, Rechnungsstellung, Telefondienst und Beratung.

Welche Unterrichtsfächer hat man in der Berufsschule?

Die Klassen innerhalb der Berufsschule sind nach Ausbildungsberufen zusammengesetzt und haben neben allgemeinbildenden Fächern, wie Deutsch, Mathematik, Politik, Sozialkunde, Religion, Englisch und Sport (diese werden berufsübergreifend unterrichtet ) auch berufsspezifische Fächer .

Was lerne ich in der Berufsschule?

In der Berufsschule werden die theoretischen Inhalte Deiner Ausbildung und Deines späteren Berufs vermittelt. Im Unterricht verbesserst Du Dein Allgemeinwissen und hast Fächer, die genau auf das Aufgabenfeld Deiner Berufswahl zugeschnitten sind. Damit bildet die Berufsschule einen Teil der dualen Ausbildung.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *