Categories FAQ

Sport und fitnesskauffrau ausbildung?

Wie viel verdient man als Sport und fitnesskauffrau?

Nach der Ausbildung bekommst du das Einstiegsgehalt einer ausgelernten Sport- und Fitnesskauffrau . Das liegt im Schnitt bei 1.800 Euro brutto im Monat, kann aber um ein paar hundert Euro nach oben abweichen.

Was muss man als Sport und Fitnesskaufmann machen?

Deine Aufgaben als Sport- und Fitnesskaufmann auf einen Blick. Verwaltung und Organisation: Schreiben von Rechnungen; Personalplanung; Erstellen von Kursplänen. Kundenbetreuung: Information zu Sportangeboten; Erstellen von Trainingsplänen; Ernährungsberatung; Verkauf von Fitnessprodukten.

Was für ein Abschluss braucht man für Sport und Fitnesskaufmann?

Du kannst beispielsweise eine kaufmännische Weiterbildung zum Fachwirt für Sport oder Fitness machen. Wenn du die Hochschulreife hast, könntest du auch über ein anschließendes Studium nachdenken, zum Beispiel in den Bereichen Sportmanagement, Sportwissenschaft oder BWL.

Ist Ausbildung Fitness?

Diese betriebliche Ausbildung kombiniert kaufmännische und sportpraktische Inhalte. Nach Abschluss kennen Sie sich sowohl im Service und im Marketing als auch auf der Trainingsfläche und im Kursbereich bestens aus. Mit zahlreichen anerkannten Trainingslizenzen können Sie dabei früh in die Praxis einsteigen.

You might be interested:  Question: Studieren oder ausbildung?

Wie viel verdient man als sportfachmann?

Es liegt bei etwa 600 und 650 Euro brutto im Monat. Den genauen Betrag erfährst du von deinem Ausbildungsbetrieb. Er wird auch im Ausbildungsvertrag schriftlich festgehalten. Im zweiten Lehrjahr steigt dein Lohn auf 700 bis 750 Euro monatlich an und im dritten Jahr bekommst du zwischen 800 und 850 Euro brutto.

Wie viel verdient man als Sportwissenschaftler?

So liegen schon Einstiegsgehälter bei Sportwissenschaftlern in einer Spanne von circa 1.300,- € bis 3.500,- € brutto im Monat. Das durchschnittliche Einkommen für Berufseinsteiger nach einem Studium Sportwissenschaften liegt bei circa 1.600,- € netto (also circa 2.500 ,- € brutto).

Was macht man als sportfachmann?

Sportfachleute übernehmen Trainings- und Organisationsaufgaben in Sport- und Freizeiteinrichtungen. Sie erarbeiten Konzepte für Sportangebote, beraten und betreuen Kunden, organisieren Veranstaltungen, übernehmen Verwaltungsaufgaben und führen Kalkulationen durch.

Was muss ich machen um Fitnesstrainer zu werden?

Um die Fitnesstrainer A-Lizenz zu erlangen, müssen die Lehrgänge Fitnesstrainer B-Lizenz, Medizinischer Fitnesstrainer sowie die Personal Trainer Ausbildung erfolgreich absolviert werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss aller drei Lehrgänge, erhältst du dann die Fitnesstrainer A-Lizenz.

Wie nennt man die die beim Fitnessstudio arbeiten?

Ein Fitnesstrainer ist jemand, der dafür sorgt, dass seine Kunden fit werden oder bleiben. Dabei ist der Beruf des Fitnesstrainers sehr breit gefächert. Sie können als Personal Trainer einzelne Personen anleiten oder als Group-Fitnesstrainer Kurse abhalten, zum Beispiel Aerobic oder Yoga.

Was macht ein Sport und Fitnesskaufmann /- Frau?

Sport- und Fitnesskaufleute tragen durch ihre vielfältigen betriebswirtschaftlichen, organisatorischen und kundenorientierten Tätigkeiten zum reibungslosen Sportbetrieb bei. In Fitness- und Gesundheits- studios sowie Vereinen und Verbänden entwickeln sie Konzepte für Sport – und andere Dienstleis- tungsangebote.

You might be interested:  FAQ: Handelsfachwirt ausbildung gehalt?

Wie viel verdient man als Fitnesstrainer in der Ausbildung?

Während ihrer Ausbildung verdienen Fitnesstrainer nichts, da es sich um eine schulische Ausbildung handelt. Mit Abschluss der Ausbildung steigen Fitnesstrainer je nach erworbener Lizenz, Region und Arbeitgeber mit einem durchschnittlichen monatlichen Bruttolohn von 1.850 Euro ein.

Wie lange dauert es Fitnesstrainer zu werden?

Die Trainer B-Lizenz Ausbildung umfasst zusammen mit der Fitnesstrainer C-Lizenz einen Zeitraum von 6 Monaten. Ausgehend von einer durchschnittlichen wöchentlichen Lerndauer in den Selbstlernphasen von 4-6 Stunden. Wenn du schnellst voran kommst, kannst du deine Ausbildung selbstverständlich auch schneller abschließen.

Ist Fitnesstrainer ein Lehrberuf?

Der Begriff Fitnesstrainer ist rechtlich nicht geschützt und an keine bestimmte Ausbildung geknüpft. Oft findest Du jedoch nur mit einer Trainer-Lizenz eine Anstellung als Fitnesstrainer oder Fitnesstrainerin.

Wie lange dauert eine Ausbildung zum Personal Trainer?

Die Präsenzphase der Personal – Trainer B-Lizenz Ausbildung dauert 6 Tage. Diese ist in zwei Blöcken von je 3 Tagen Dauer unterteilt. Zwischen den beiden Blöcken haben Sie Zeit die jeweiligen Themen zu vertiefen und in der Praxis umzusetzen. Hinzu kommt 1 Tag an dem die theoretische und praktische Prüfung abgelegt wird.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *