Categories Popular

FAQ: Bafög schulische ausbildung?

Wie viel BAfög bekommt man bei einer schulischen Ausbildung?

Der BAföG-Höchstsatz für Schüler (ohne Zuschuss für Kranken- und Pflegeversicherung) liegt abhängig vom Wohnsitz und Schulart zwischen 247 € und 752 € pro Monat. Fest steht lediglich, dass Auszubildende an allgemeinbildenden Schulen zu den Schülern zählen und Auszubildende an Hochschulen zu den Studierenden.

Wie beantrage ich BAfög schulische Ausbildung?

Den Antrag können Sie oder Ihr Kind in der Regel beim Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises stellen, in dem Sie als Eltern wohnhaft sind. Das Antragsformular können Sie direkt ausdrucken. Das Schüler-BAföG sollte am besten sechs bis acht Wochen vor Schulbeginn beantragt werden.

Wird eine schulische Ausbildung bezahlt?

Im Gegensatz zu anderen Berufsausbildungen erhält man bei der schulischen Ausbildung keine Ausbildungsvergütung. Bei privaten Einrichtungen müssen meist Schulgelder entrichtet werden. Hierfür können Schüler jedoch einen eventuellen BAföG-Anspruch prüfen lassen.

Wann muss ich Schüler-BAfög zurückzahlen?

Schüler an höheren Fachschulen und Akademien hingegen müssen nach dem Ende ihrer Ausbildung die Hälfte des erhaltenen SchülerBAföG zurückzahlen. Wie auch beim Studierenden-BAföG beginnt die Rückzahlung fünf Jahre nach Ende der Förderungshöchstdauer.

You might be interested:  FAQ: Maskenbildner ausbildung frankfurt?

Was steht mir bei einer schulischen Ausbildung zu?

Generell haben Azubis Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), wenn es bei ihnen mit dem Ausbildungsgehalt eng wird. Der monatliche Höchstsatz liegt seit August 2020 bei 723 Euro, der nicht zurückgezahlt werden muss. Bei einer schulischen Ausbildung hast du keinen Anspruch auf BAB.

Wie viel BAfög bekommt man wenn man bei den Eltern wohnt?

Der BAföG-Höchstsatz für Studierende liegt seit Wintersemester 2020/21 bei 861 €, sofern nicht bei den Eltern gewohnt wird und keine Familienversicherung mehr möglich ist. Bei den Eltern wohnend liegt er bei lediglich 592 €.

Wo kann ich BAfög beantragen?

Der BAföGAntrag muss üblicherweise im Amt für Ausbildungsförderung („BAföG-Amt“) abgegeben werden. Meist ist das BAföG-Amt an das jeweilige Studentenwerk der Hochschule angegliedert und im selben Gebäude zu finden. Das Amt ist jeweils nur für bestimmte Hochschulen zuständig.

Welche Unterlagen braucht man für BAfög Antrag?

Typischerweise brauchst du für deinen Folgeantrag folgende BAföG Unterlagen:

  • aktuelle Immatrikulationsbescheinigung.
  • aktueller Kontoauszug.
  • Arbeitsvertrag oder letzte Gehaltsabrechnung (wenn du einen Nebenjob hast)
  • Steuerbescheid deiner Eltern vom vorletzten Kalenderjahr.

Wann kann ich BAfög beantragen Ausbildung?

Wer eine schulische Ausbildung absolviert, kann dann einen Antrag auf die BAföG-Förderung stellen, wenn er bei Beginn der Ausbildung jünger als 30 Jahre ist. Liegt dieses Einkommen unterhalb bestimmter Freigrenzen, wird der BAföG-Höchstsatz gezahlt, ansonsten wird das Einkommen darauf angerechnet.

Wer zahlt meine Miete bei Ausbildung?

Wer keinen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe hat, kann bei der zuständigen Behörde seiner Stadt oder Gemeinde Wohngeld beantragen, um seine Miete zu finanzieren.

You might be interested:  Question: Brutto netto ausbildung rechner?

Wer zahlt Krankenversicherung bei schulischer Ausbildung?

In Deutschland gilt für alle Auszubildenden die Krankenversicherungspflicht. Sie müssen deshalb als Azubi eine eigene gesetzliche Krankenversicherung abschließen. Bei einer schulischen Ausbildung ohne Arbeitsentgelt besteht die Möglichkeit der Familienversicherung bis zur Vollendung des 25.

Wer zahlt was in der Ausbildung?

In der Regel zahlt die Firma dein Gehalt, die dich als Azubi eingestellt hat. Die Kammern legen, unter anderem, die Ausbildungsinhalte fest und führen die Prüfungen durch. Aber die Ausbildungsvergütung, wird natürlich, vom Ausbildungsbetrieb bezahlt. der Ausbildungsbetrieb zahlt.

Wann muss ich BAfög zurückzahlen?

Studierende müssen die Hälfte der in der Regelstudienzeit erhaltenen BAföG-Förderungssumme zurückzahlen (Staatsdarlehensanteil). Die BAföG-Rückzahlung beginnt fünf Jahre nach Ende der Förderungshöchstdauer des ersten geförderten Studiengangs in vierteljährlichen Raten von 390 €.

Welches BAfög muss nicht zurückgezahlt werden?

Seit September 2019 gilt: Solange der Freibetrag um weniger als 42 Euro überschritten wird, musst du nichts zurückzahlen. Sobald es aber 42 Euro oder mehr sind, musst du den den Freibetrag überschreitenden Betrag leisten, höchstens aber 130 Euro/Monat (bzw. 390 Euro/Quartal) seit April 2020. 3 дня назад

Wie lange dauert die Bearbeitung von Schüler-BAfög?

Wenn du den Antrag vollständig eingereicht hast, dauert die Bearbeitung meist weniger als ein Monat. Bis zur Auszahlung kann dann aber nochmals Zeit vergehen.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *