Categories Popular

Often asked: Elektriker ausbildung voraussetzungen?

Welche Voraussetzungen braucht man um Elektriker zu werden?

Steckbrief

  • Benötigte Abschlüsse. Elektriker*in.
  • Weiterführende Ausbildungen. Veranstaltungstechnik, Elektromontage, Brandmeldetechnik, Studium der Elektrotechnik.
  • Wichtige Schulfächer. Werken, Physik, Mathematik, Deutsch.
  • Einstiegsgehalt als Elektriker*in. € 1.600 – 2.480.
  • Elektriker / Elektrikerin. 88% / 12%

Wie lange dauert die Lehre als Elektriker?

insgesamt 2 Jahre. Z.B. ist die Absolvierung des Moduls Automatisierungs- u. Der klassische Elektrotechniker. Der Schwerpunkt liegt im Errichten, Inbetriebnehmen, Instandhalten, Warten und Reparieren von Systemen der elektrischen Gebäudetechnik sowie von elektrischen Maschinen, Geräten und Anlagen.

In welchen Fächern muss man gut sein um Elektriker zu werden?

wichtige Schulfächer

  • Mathematik (z.B. Ermitteln und Darstellen von Strömen und Widerständen)
  • Physik (z.B. Verständnis von Aufbau und Funktionsweise verschiedener Bauteile)
  • Werken/Technik.
  • Informatik (z.B. Programmieren von rechnergestützen Arbeitsgängen)
  • Englisch (je Anlage gibt es Informationen u.U. nur auf Englisch)

Wie viel verdient man als Elektriker?

So verdient ein Elektroniker ein Startgehalt von ungefähr 1600-2000 Euro, je nach Betrieb kann es aber auch bis 1500 noch runtergehen. Mit der Zeit wird dein Gehalt jedoch noch ansteigen und nach ein paar Jahren ist als Elektroniker dein Gehalt bei rund 2500-2700 Euro angelangt.

You might be interested:  FAQ: Ausbildung für hauptschulabschluss?

Wie viel verdienen Elektriker in der Ausbildung?

Im ersten Lehrjahr kannst du mit einem Gehalt von mindestens 5050 Euro brutto rechnen. Im zweiten Ausbildungsjahr gibt es dann mindestens 649 Euro und im dritten Jahr liegen die Ausbildungsgehälter für Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik sogar schon bei mindestens 743 Euro brutto.

Wie arbeitet ein Elektriker?

Sie entwerfen Anlagenänderungen und -erweiterungen, installieren Leitungsführungs- systeme und Energieleitungen, richten Maschinen und Antriebssysteme ein und montieren Schaltge- räte. Außerdem programmieren, konfigurieren und prüfen sie Systeme und Sicherheitseinrichtungen.

Wie werde ich Elektrotechniker?

Wie wird man Elektrotechniker? Um als Elektrotechniker arbeiten zu können, müssen Berufsanwärter über eine abgeschlossene Ausbildung in einem einschlägigen Bereich, wie beispielsweise Elektroniker, Elektroanlagenmonteur, Industriemechaniker oder Mechatroniker verfügen.

Was macht man wenn man Elektrotechnik studiert hat?

Staatlich geprüfte Techniker/innen der Fachrichtung Elektrotechnik wirken bei der Entwicklung und Konstruktion elektrotechnischer Geräte und Anlagen mit und nehmen Aufgaben in Fertigung und Montage sowie im technischen Service und Vertrieb wahr.

Was macht man als Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik?

Elektroniker/innen der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik planen elektrotechnische Anlagen von Gebäuden sowie deren Energieversorgung und Infrastruktur. Sie installieren die Anlagen, nehmen sie in Betrieb und warten oder reparieren sie bei Bedarf.

Welche Noten braucht man um Elektriker zu werden?

Schulische Voraussetzungen

Die meisten Betriebe stellen Bewerber mit einem Realschulabschluss bzw. der Mittleren Reife ein. Aber auch mit einem Hauptschulabschluss und guten Noten oder einem höheren Schulabschluss kannst du dich auf die Ausbildung zum Elektroniker bewerben.

Was lernt man in der Ausbildung zum Elektroniker?

Die Ausbildung zum Elektroniker wird in acht Schwerpunkten angeboten: Geräte und Systeme, Automationstechnik, Betriebstechnik, Energie- und Gebäudetechnik, Gebäude- und Infrastruktursysteme, Informations- und Systemtechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik sowie Maschinen- und Antriebstechnik.

You might be interested:  Bewerbungsschreiben für ausbildung?

Wo wird der Beruf Elektroniker ausgeführt?

Elektroniker ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Ausbildungsberuf.

Wie viel verdient man als Elektriker netto?

Brutto Gehalt als Elektroniker

Beruf Elektroniker/ Elektronikerin für Betriebstechnik
Monatliches Bruttogehalt 2.668,01€
Jährliches Bruttogehalt 32.016,08€
Wie viel Netto?

Wie viel verdient ein Elektriker pro Stunde?

Der Stundenlohn eines Elektrikers beträgt in etwa 20 EUR brutto pro Stunde.

Wie viel verdient man als Elektriker Meister?

Wenn Sie als Meister/in Elektrotechnik arbeiten, verdienen Sie voraussichtlich mindestens 38.000 € und im besten Fall 54.700 €. Das Durchschnittsgehalt befindet sich bei 44.700 €. Für einen Job als Meister/in Elektrotechnik gibt es in Berlin, München, Hamburg besonders viele offene Jobangebote.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *