Categories Popular

Readers ask: Ausbildung zum beamten im gehobenen zolldienst?

Wie wird man Zollbeamter im gehobenen Dienst?

Um Zollbeamter im gehobenen Dienst zu werden, musst Du eine Ausbildung absolvieren. Genauer gesagt ein Duales Studium. Es besteht aus mehreren Studienabschnitten am Bildungs- und Wissenschaftszentrum (BWZ) in Münster sowie mehreren Praktika, die an einem der 42 Ausbildungs-Hauptzollämter stattfinden.

Wie viel verdient man beim Zoll gehobener Dienst?

In A10 liegt dein Gehalt als Beamter im gehobenen Zolldienst zum Beispiel schon zwischen 3070 und 4160 Euro im Monat, je nach Erfahrungsstufe. Wenn du sogar bis in die Entgeltgruppe A13 aufsteigst, dann darfst du dich über einen Lohn zwischen 4410 und 5670 Euro im Monat freuen.

Wo bildet der Zoll aus?

Der Unterricht findet an den Ausbildungsstätten des Bildungs- und Wissenschaftszentrums der Bundesfinanzverwaltung (BWZ), zum Beispiel in Münster, Plessow bei Potsdam, Leipzig, Rostock oder Sigmaringen, statt. An den Zolldienststellen Ihres Ausbildungshauptzollamts absolvieren Sie die praktischen Ausbildungsabschnitte.

You might be interested:  Fitness ausbildung gehalt?

Was ist der Unterschied vom mittleren und gehobenen Zolldienst?

Zwischen dem mittleren und dem gehobenen Dienst gibt es wesentliche Unterschiede, was die Ausbildung angeht. Im Hinblick auf die Vergütung liegt der mittlere Dienst im Bereich der Besoldungsgruppen A6 bis A9 (Bund), der gehobene Dienst zwischen den Besoldungsgruppen A 9 und A 13 (Bund).

Welche Noten braucht man für Zoll?

Abitur, die abgeschlossene Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss. Der Notendurchschnitt in den Hauptfächern soll mindestens 3,0 betragen. Der Notendurchschnitt kann je nach der Höhe der Bewerberzahl und deren Qualität auch angehoben werden.

Welche Fächer braucht man beim Zoll?

Im Hauptstudium vertiefst du deine Kenntnisse in Fächern wie IT-Sicherheit, Programmierung, Grundlagen von Datenbanksystemen, Web-Technologien, Informations- und Wissensmanagement sowie Sozialwissenschaften und vielem mehr.

Wie viel verdient man beim Zoll mittlerer Dienst?

Dein Gehalt als Beamter im mittleren Zolldienst liegt zu Beginn in A6 mit der Erfahrungsstufe 1. Ab April 2019 bekommst du dort laut Bundesbesoldungsgesetz rund 2390 Euro. In den folgenden Jahren durchläufst du alle Erfahrungsstufen und landest irgendwann in der höchsten Erfahrungsstufe 8.

Was verdient ein Zollbeamter netto?

Zollbeamte Brutto 2.500, netto 2.150.

Wie viel bekommt man für Zeitung austragen?

Aktuell sollten Sie laut MiLoG bei der Zustellung von Tageszeitungen 9,35 Euro pro Stunde verdienen. Oft wird in den Verlagen aber pro Stück gezahlt. Gängig sind um die 15 Cent pro ausgetragene Zeitung. Bei hundert Stück haben Sie also 15 Euro verdient.

Wie kommt man zum Zoll am Flughafen?

Wer in den mittleren Dienst möchte, der braucht mindestens einen qualifizierenden Hauptschulabschluss, einen Hauptschulabschluss mit einer Berufsausbildung oder einen Realschulabschluss. Für das duale Studium muss man Abi oder Fachabitur haben.

You might be interested:  FAQ: Ausbildung informatiker für systemintegration?

Wie viele Auszubildende stellt der Zoll ein?

Pro Jahr stellt der Zoll bundesweit 900 Auszubildende im mittleren und 500 Nachwuchskräfte im gehobenen Dienst ein. „Viele junge Menschen haben nicht auf dem Schirm, dass wir so ein großer Arbeitgeber sind“, sagt Linda Kosmalla, bei der Generalzolldirektion in Bonn zuständig für Öffentlichkeitsarbeit.

Wo kann man eine Ausbildung beim Zoll machen?

Ausbildungsorte sind die Bundesfinanzakademie und die Betriebe des jeweiligen Einsatzortes, wie z.B. Zollämter oder Flughäfen.

Kann man sich für den mittleren und gehobenen Dienst bewerben?

Kann ich mich gleichzeitig für den mittleren und den gehobenen Polizeivollzugsdienst bewerben? Ja, das ist möglich. Du kannst dich für jedes Einstellungsjahr neu bewerben. Es gibt keine Sperrfrist.

Kann man sich beim Zoll für den mittleren und gehobenen Dienst bewerben?

Eine Bewerbung für den mittleren und gehobenen Dienst beim Zoll ist möglich. Du musst also eine Bewerbung für den mittleren Dienst und eine Bewerbung für den gehobenen Dienst an dein Hauptzollamt versenden. Zudem muss das komplette Auswahlverfahren für beide Laufbahnen absolviert werden.

Wie sind die Arbeitszeiten beim Zoll?

Werktägliche Arbeitszeit

Die werktägliche Höchstarbeitszeit beträgt acht Stunden. Werktage sind die Tage von Montag bis Samstag. Die werktägliche Höchstarbeitszeit kann ohne besondere Begründung auf bis zu zehn Stunden verlängert werden.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *