Categories Popular

Readers ask: Kaufmännische berufe ausbildung?

Was gibt es für kaufmännische Berufe?

Zur kaufmännischen Tätigkeit gehören diverse Bereiche wie Lagerhaltung, Marketing, Rechnungswesen, Transport und Logistik, die allesamt dazu beitragen, eine Unternehmung wirtschaftlich erfolgreich zu gestalten.

Was kann man mit einer kaufmännischen Ausbildung studieren?

Für Absolventen eines kaufmännischen Berufes zum Beispiel kommen vor allem wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge in Betracht. Dazu gehören etwa Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht oder Volkswirtschaftslehre. Auch verschiedene Management Studiengänge sind für Kaufleute interessant.

Welche kaufmännische Ausbildung ist die beste?

Kaufmännische Berufe: Die 5 besten in Deutschland

  1. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen: Vielseitige Aufgaben, Gleitzeit-Vorteil und tolle Karrierechancen.
  2. Bankkaufmann/Bankkauffrau. Mit gutem Gehalt und Zusatzleistungen in den geregelten Feierabend.
  3. IT-Systemkaufmann/-kauffrau.
  4. Immobilienkaufmann/-frau.
  5. (Fremdsprachen-)Industriekaufmann/-frau.

Ist die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellte eine kaufmännische Ausbildung?

Der Beruf des Verwaltungsfachangestellten enthält je nach Fachrichtung auch kaufmännische Ausbildungsinhalte. Diese werden allerdings stark den Interessen und Besonderheiten der Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltung angepasst.

Was gibt es alles für büroberufe?

Berufe im Büro und Sekretariat

  • Assistent/in – Hotelmanagement.
  • Automobilkaufmann/-frau.
  • Bankkaufmann/-frau.
  • Beamt(er/in) – Allg. Innere Verwaltung (mittl.
  • Beamt(er/in) – Sozialverwaltung (mittl.
  • Beamt(er/in) – Steuerverwaltung (mittl.
  • Beamt(er/in) – Wehrverwaltung (mittl.
  • Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen.
You might be interested:  Question: Ausbildung im groß und außenhandel?

Wie viel verdient man als kaufmännische Angestellte?

Kaufmännischer Angestellter Gehälter in Deutschland

In diesem Job können Sie mit einem Mindestgehalt von 29.300 € rechnen, im Schnitt verdienen Sie allerdings 36.300 €. Wenn Sie überdurchschnittlich verdienen, liegt Ihr Gehalt um die 44.400 €.

Welchen Abschluss hat man nach einer kaufmännischen Ausbildung?

Voraussetzung dafür ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) beziehungsweise die Fachhochschulreife. Mit einschlägiger mehrjähriger Berufserfahrung und einer abgeschlossenen Ausbildung ist ein Studium jedoch auch ohne Abitur möglich.

Kann ich mit Ausbildung studieren?

Studieren ohne Abitur ist möglich, wenn Sie über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung sowie mehrjährige Berufserfahrung verfügen, bzw. Vor der Zulassung zum Studium kann die Hochschule beispielsweise eine erfolgreich bestandene Eignungsprüfung, ein Eignungsgespräch oder ein Probestudium von Ihnen verlangen.

Was kann ich nach meiner Ausbildung studieren?

Mit deiner abgeschlossenen und anerkannten Berufsausbildung und der dazugehörigen mehrjährigen Berufserfahrung kannst du einen fachverwandten Studiengang studieren. Ob die Ausbildung zwei oder drei Jahre gedauert haben muss und über wie viele Jahre sich die Berufserfahrung strecken muss, hängt vom Bundesland ab.

Was ist die schwerste kaufmännische Ausbildung?

Im Allgemeinen wird behauptet, dass die Ausbildung zur Steuerfachangestellten die schwerste kaufmännische Ausbildung sei.

In welcher Ausbildung verdient man am meisten?

Die 16 bestbezahlten Ausbildungsberufe.

  • Fluglotse/in.
  • Polizeivollzugsbeamter/beamtin.
  • Finanzwirt/in.
  • Sozialversicherungsfachangestellte/r.
  • Bankkaufmann/frau.
  • Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen.
  • Physiklaborant/in.
  • Biologielaborant/in.

Welche sind die bestbezahlten Berufe?

Bestbezahlte Berufe

  • Marketing Manager. Gehalt: 2.900 – 10.000 €
  • Art Director. Gehalt: 2.000 – 9.000 €
  • Analyst. Gehalt: 3.300 – 8.300 €
  • Wirtschaftsingenieur. Gehalt: 4.100 – 8.300 €
  • Mediaplaner. Gehalt: 2.000 – 8.250 €
  • Supply Chain Manager. Gehalt: 3.750 – 7.500 €
  • Pressesprecher. Gehalt: 3.200 – 7.100 €
  • Syndikusanwalt. Gehalt: 2.500 – 6.600 €
You might be interested:  Readers ask: Ausbildung als pflegehelferin?

Was für ein Abschluss braucht man für verwaltungsfachangestellte?

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung arbeiten in erster Linie in Büroräu- men. Welcher Schulabschluss wird erwartet? Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Verwaltungen über- wiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein.

Ist Drogist eine kaufmännische Ausbildung?

Drogisten und Drogistinnen verkaufen neben Produkten für Gesundheit, Kosmetik, Körperpflege und Ernährung auch Pflanzenschutz-, Wasch- und Putzmittel oder Filme. Sie beraten Kunden fachgerecht, wirken mit bei Warenpräsentation und Sortimentsgestaltung und führen allgemeine kaufmännische Aufgaben aus.

Was ist der Verwaltungslehrgang 1?

Der Verwaltungslehrgang I ist eine Fortbildung für Verwaltungsangestellte, die noch keine verwaltungstechnische Ausbildung besitzen. Der Lehrgang gibt einem die Möglichkeit, nach der Abschlussprüfung Verwaltungsfachangestellte zu werden und generell höher gestellte Aufgaben zu übernehmen.

1 звезда2 звезды3 звезды4 звезды5 звезд (нет голосов)
Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *